Vertretungsplan

+++ 20.12.2017 Berufsberatung Frau Haller 9.00 bis 13.00 Uhr +++
Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
Exkursion ins ehemalige Konzentrationslager Flossenbürg

    Am 18.5.2016 fuhren die 8.Klassen gemeinsam mit Frau Boehnke, Frau Domberg und Frau Knoche in zur Gedenkstätte Flossenbürg. Vor Ort wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und von Mitarbeitern der Gedenkstätte durch das Gelände geführt. Wir erfuhren, dass die SS von 1938-1945 100.000 Häftlinge verschiedener Nationen im KZ gefangen hielten. Mindestens 30.000 kamen dort ums Leben. Die SS hatte das Lager errichtet, um durch Zwangsarbeit der Häftlinge den Granit vor Ort abbauen zu lassen. 1943 wurde das Lager dann zum Rüstungsstandort. Die Häftlinge mussten dort Flugzeugteile montieren. Ebenfalls entstanden 90 Außenlager von Flossenbürg, u.a. in Mehltheuer. 1945 fand die US-Armee bei der Befreiung nur noch 1.500 dem Tod geweihte Häftlinge vor. Die restlichen Überlebenden wurden inzwischen auf den sogenannten "Todesmärschen" von der SS in Richtung Süden getrieben. Viele berühmte Leute ließen in Flossenbürg ihr Leben, wie z.B. Pfarrer Bonhoeffer, der am deutschen Wiederstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt war.
    Eine Reise zu einer der ältesten KZ-Gedenkstätten Europas, die uns mit großer Sicherheit zum Nachdenken angeregt hat.
    Florian Hasani, Klasse 8a