Vertretungsplan

+++ 20.12.2017 Berufsberatung Frau Haller 9.00 bis 13.00 Uhr +++
Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
Tag der offenen Tür am 04.02.2017

    Am 04.02.2017 stellte sich die Oberschule Pausa den Schülern der künftigen Klasse 5 und interessierten Bürgern sowie ehemaligen Lehrern und Absolventen vor. Traditionell schaute sich der Bürgermeister die Präsentationen der Schüler auf einem Rundgang an. Auch mehrere Stadträte zeigten Interesse an "ihrer" Schule.
    Zahlreiche Kooperationen mit Betrieben in der Region dokumentieren die Notwendigkeit einer Schule im Sekundarbereich im westlichsten Zipfel Sachsens. Junge Menschen ausbilden, Bindung an ihre Heimat erzeugen und berufliche sowie persönliche Perspektiven schaffen sind Ziele der Arbeit von Pädagogen, Förderverein und vielen Unterstützern der Schule in Pausa.
    Für moderne Bildung stehen an unserer Schule Pädagogen und Mitarbeiter, die Schüler fördern, fordern, Demokratie vermitteln, aber auch Grenzen zeigen. Ein anspruchsvoller Beruf, wo fundierte und gründliche Ausbildung sowie Erfahrung für erfolgreiches Wirken Voraussetzungen sind. Dazu gehört auch das Herz für die Jugend, welches sich im Schaffen von Angeboten und Möglichkeiten, aber auch in Strenge manifestiert. Die Jugendlichen erhalten viele Chancen, jedoch nutzen müssen sie sie selbst. Die Kollegen der Oberschule Pausa begleiten Kinder, Jugendliche und deren Eltern auf diesem Weg mit dem Ziel, lebenstüchtige, persönlich erfolgreiche und qualifizierte Absolventen nach neun oder zehn Jahren Schule zu entlassen. Doch die Lehrer können den Schülern die Lernarbeit nicht abnehmen, dies müssen sie selbst tun. Die Angebote geben in weiten Bereichen der sächsische Lehrplan als gesetzliche Grundlage vor, der hier in der Schule kreativ auch in spezifischen Projekten, wie der Regiowoche, Schulfahrten, Exkursionen, Berufsorientierung und vielem mehr von den Lehrern umgesetzt wird. Schüler sollen zu sozialem und ökologischem Verhalten angehalten werden. Wiederverwertbare Materialien sammeln, um ökologisches und ökonomisches Verständnis durch Handeln zu wecken, Tier- und Naturschutz als eine Form der Achtung der Schöpfung, Besuche in Verwaltungs- und Kultureinrichtungen der Stadt Pausa-Mühltroff und der Gemeinde Rosenbach, vielfältige Zusammenarbeit mit Vereinen und gesellschaftlichen Kräften ist für ein Team von 18 Lehrern, zweieinhalb technischen Kräften, einer Praxisberaterin und einer Anzahl von in der Schule Projekte betreuende Firmen und Personen eine wahre Herkulesaufgabe.
    Zu guter Bildung gehören neben dem Engagement aller Beteiligten natürlich auch die materiellen Bedingungen. Moderne, vollständige und intakte Sportanlagen, eine moderne und ansprechende sowie aktuellen baulichen Standards entsprechende Schule, schnelles Internet und ein gepflegtes Umfeld.
    Ein ganz herzlicher Dank an alle mithelfenden Schüler, Kollegen, Eltern, dem Förderverein der Schulen Pausa, der Praxisberaterin, der Schulsozialarbeiterin.
    Vielen Dank an die Unterstützer des Fördervereins. Spenden im Schülerkaffee erbrachten 131 €  - zwei Garderobenschränke für unsere Schüler.