Vertretungsplan

+++ 20.12.2017 Berufsberatung Frau Haller 9.00 bis 13.00 Uhr +++
Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
Schulentlassungsfeier 16.06.2017 im Bürgerhaus Pausa

    Schule geschafft! Unsere Schule entlässt 41 Realschüler und 11 Hauptschüler in das Berufsleben oder an eine weiterführende Schule, alle mit einem Schulabschluss. Sie alle haben damit einen wichtigen Abschnitt der Kindheit und der Jugend erfolgreich beendet. Es erging ein Hinweis an die zu entlassenden Schüler: „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, hört man auf damit, treibt man zurück.“ , eine eher zeitlose Weisheit des chinesischen Philosophen Laotse. Begonnen hatte das Abenteuer Schule mit einer großen Zuckertüte in Mühltroff, Mehltheuer, Neudorf, Plauen, Oettersdorf oder Pausa. Dort wurden sie von den Klassenlehrerinnen Frau Tischendorf, Frau Fröbisch, Frau Eichorn, Frau Zepf, Frau Beyer, Herrn Meißner, Frau Brendel und den Schulleiterinnen Frau Singer, Frau Wolf und Frau Goßler herzlich begrüßt. Nach den ersten vier Jahren Schulzeit standen die Eltern vor der schweren Entscheidung über den weiteren Bildungsweg. An der Mittelschule Pausa begrüßten Frau Helsig, Frau Georgi, Frau Domberg und Frau Boehnke die Fünftklässler in ihren Klassen. Viele gemeinsame Erlebnisse erwarteten die Schüler in den fünf oder sechs Jahren ihrer Schulzeit. Klassenfahrten bis nach England, Skicamp, Schwimmlager, Theaterbesuche, Projekttage und vieles mehr. Viele Eltern haben beim Gelingen mit geholfen, Frau Walther, Frau Flach, Frau Metz, Frau Schnabel, Frau Koch und Frau Kelz, Frau Weber, Frau Daßler und Herr Schaarschmidt seien stellvertretend genannt. Aber auch die Schüler haben etwas zurückgegeben. Ein ganz herzlicher Dank an die 10b. Alle Schüler haben beispielsweise die Tage der offenen Tür unterstützt. Ob es in der Physik bei Herrn Högner Experimente zu betreuen gab, der Einlass zu besetzen war oder vieles mehr. Zu erwähnen ist die Mitarbeit von Frauke Kleindienst und Jennifer Walter beim Schulsanitätsdienst, den unser Kooperationspartner Johanniter Unfallhilfe betreut, Lena Metz, die viele Jahre in der Tanzgruppe von Frau Breitsprecher aktiv war, Frauke Kleindienst, Steve Rammig und Tobias Ehring stellvertretend für viele, die gewissenhaft Schüleraufsicht geführt haben.
    In unserer Stadt und an unserer Schule spielt Sport eine große Rolle. Unser Schulförderverein führte bereits den 5. Erdachsenlauf durch, unsere Schule hat in diesem Jahr den 2. Platz beim landesweiten Sportabzeichenwettbewerb der Oberschulen und Gymnasien zum wiederholten Mal verteidigt. An beiden Ereignissen und bei Wettkämpfen für die Schule und die Sportvereine waren Schüler auch aus den Reihen der Absolventen beteiligt. Nancy Schmidt, Sarah Eichendorf und Anna Seidemann sind stellvertretend zu nennen.
    Zu würdigen ist auch das gesellschaftliche Engagement vieler Schüler über den Rahmen der Schule hinaus, in Sport- und anderen Vereinen, bei der Feuerwehr, wie Phil Schaarschmidt, Constantin Schmidt und Steve Rammig, beim Erdachsenlauf Anna Seidemann und Valentin Daßler.
    Eva Schnabel trat vor großem Publikum in Mühltroff als Christiane Wilhelmina von Schönberg zur Festveranstaltung 650 Jahre Mühltroff auf.
    Oskar Rudolph war immer zur Stelle, wenn es etwas für die Klasse zu tun gab, er half und unterstützte bei anfallenden Aufgaben, zu nennen ist u. a. seine Arbeit für die Schülerzeitung.
    Phil Schaarschmidt nahm erfolgreich an der 1. und 2. Stufe des Sächsischen Informatik-Wettbewerbes teil.
    In den Abschlussklassen galt es, Gelerntes unter Beweis zu stellen, das Wissen und Können gut zu sortieren und es anwendungsbereit für die weitere Ausbildung bereitzustellen.
    Ab Mai waren für die 10. Klassen die Abschlussprüfungen, für die 9. Klassen die besondere Leistungsfeststellung zu bewältigen, erst schriftlich, dann mündlich.
    Die Ergebnisse können sich sehen lassen. So erreichten die Schülerinnen Marie Ernst, Eva Schnabel, Lenie Hellfritzsch, Annika Thieme, Anna Seidemann und Robin Winkler einen Notendurchschnitt besser als 2,0. Marie Sophie Ernst, Phil Schaarschmidt und Chris Volkmann verbesserten sich in drei Fächern.
    Prüfungen werden unsere Absolventen noch unzählige zu bestehen haben, für die Schule, den Beruf, den Führerschein, die Familie.
    Der Dank der Schule gilt unserem Bürgermeister der Stadt Pausa-Mühltroff Herrn Jonny Ansorge, dem Stadtrat unserer Stadt, der die Bedingungen an unserer Schule und für unsere Schüler kontinuierlich weiter entwickelt. Ein besonderer Dank geht an Herrn Rudroff, den Vorsitzenden des Fördervereins der Pausaer Schulen. Mit großem persönlichem Einsatz stemmte er und seine Mitstreiterinnen die Vereinsverwaltung, hat Veranstaltungen und den Verein organisiert.
    Dank zu sagen ist auch unseren vielen Kooperationspartnern und externen Mitarbeitern, die die Schule Pausa bei der Umsetzung des pädagogischen Konzeptes unterstützten, beim Ganztagesangebot, der Berufsorientierung, der Vorbereitung und Durchführung von Exkursionen, Ferienpraktika und den vielen Dingen, die unsere Schule den Schülern bietet, die landauf landab schon lange nicht mehr selbstverständlich sind.

    Vor den Absolventen stehen viele weitere Prüfungen, -die schwierigste ist das Leben - .

    Die Pausaer Schule hat sie darauf vorbereitet!



    Bilder: Thomas Boehnke, hochauflösende Fotos können über ihn bezogen werden