Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
ADAC Aktion - Achtung Auto - Sicherheit im Straßenverkehr

    ADAC Aktion– Achtung Auto  - Sicherheit im Straßenverkehr 

    Voller Spannung und Neugierde erwarteten die Fünftklässler am Mittwoch, dem 15.05.2019, aufgrund der niedrigen Temperatur an diesem frühen Morgen Herrn Weiß vom ADAC in ihrem Klassenzimmer zur Aktion Auto. Zuerst fand der Theorieunterricht statt. Die Kinder waren überrascht, als sie erfuhren, dass ihre Altersklasse sehr häufig in Verkehrsunfälle beim unachtsamen Überqueren der Straße, durch Unaufmerksamkeit oder beim Radfahren verwickelt ist.

    Herr Weiß erklärte: „Überschreitet jemand im Stadtverkehr die zulässigen 50km/h um 20km/h, bedeutet dies bereits den doppelten Bremsweg. Müsste dieses Fahrzeug plötzlich bremsen, hätte es an der Stelle, an der das Fahrzeug mit 50km/h bereits zum Stillstand gekommen ist, immer noch „60 Sachen“ drauf. Bei einem Aufprall auf ein Hindernis würde dies einem Fall aus 14 Metern Höhe entsprechen, was in etwa einem Sturz aus dem 6.Stockwerk gleich käme. Schnell begriffen die Kids, welch große Bedeutung die Formel –REAKTIONSWEG + BREMSWEG=ANHALTEWEG hat. Auf dem Schulhof durften sie selbst ausprobieren, wie langsam oder schnell sie auf das Kommando - stehen bleiben -reagieren. 

    Im Gewerbegebiet durfte jedes Kind jeweils eine Pylon an den Straßenrand, und zwar an die Stelle, an der es vermutet, dass das Auto aus der vorgegebenen Geschwindigkeit 30km/h zum Stillstand kommt, stellen. Alexander Kuhn aus der 5a war der einzige, der dies perfekt schaffte. Einige von den anderen Schülern  haben sich sehr verschätzt und im Ernstfall wären sie nicht in Sicherheit gewesen, sondern hätten sich Verletzungen zugezogen. 

    Als  Höhepunkt dieses Sicherheitstrainings durfte jeder als ordnungsgemäß gesicherter Beifahrer eine Notbremsung bei 30km/h live erleben. Jetzt begriffen auch die letzten, wie wichtig die Notwendigkeit der richtigen Sicherung im Auto ist, denn sie erlebten am eigenen Leib, wie der Gurt sie hält. Nach dieser interessanten und lehrreichen Doppelstunde müssen bestimmt einige Eltern in Kauf nehmen, dass sie von ihren  Kindern kritisiert werden, wenn sie im Straßenverkehr nicht immer die StVO einhalten. Aber das wäre super, wenn sich dadurch die Unfallquote reduziert.

    Ein großes Dankeschön an den Sicherheitstrainer Herrn Weiß vom ADAC und an das Ordnungsamt der Stadt Pausa-Mühltroff für die Absperrung der Straße im Gewerbegebiet  während der Trainingsstunden.