Vertretungsplan

+++ Allen Schülern, Eltern und Kollegen schöne und erholsame Ferien +++
Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
Klassenfahrt nach Limbach / V.

    Zum Ausklang dieses Schuljahres durfte sich unsere Klasse 5a auf ein paar interessante Tage in den Finnhütten des Schullandheimes Limbach / V. freuen.

     

    Am Montag, dem 24.06.19, ging es los. 19 Schülerinnen und Schüler der Klasse brachen mit dem Bus auf, um gemeinsam den erfolgreichen Abschluss zu feiern.

    Gegen elf Uhr bezogen die Schüler die gerade einmal zwei Jahre alten Finnhütten im Wald am Pfaffenstein. Schnell war klar, dass man in diesem Schullandheim einiges zu entdecken und erleben hatte. So gab es hier gemütliche Sitzecken, Feuerstelle, Grillplatz, Spielplatz, Fußballfeld, Fahrradübungsplatz, ein neu errichtetes Beachvolleyballfeld, eine Halle mit Floorballplatz, Billard und Tischtennis und vieles mehr.

    Bereits am Montagnachmittag ging es in kleinen Gruppen auf Waldralley. Im angrenzenden Wald gab es einige Aufgaben zu erledigen und Fragen zu beantworten.

    Der Dienstag stand ebenso unter aktionsreichen Vorzeichen. Bereits vormittags wetteiferten die Schüler in zwei Gruppen bei Teamspielen in Koordination und Geschicklichkeit um die besten Ergebnisse. Nach dem wohlverdienten Mittagessen ließen es die Schüler bei heißen Temperaturen nachmittags erst einmal ruhiger angehen. Als die Hitze dann am späteren Nachmittag ein klein wenig erträglicher wurde spielten einige Schüler unter dem Schiedsgericht der Lehrer den Klassenmeister beim „Ball über die Schnur“ aus. Dabei triumphierte die Mannschaft um Marius Glintschert, Hannes Hocke und Manuel Pomsel. Geschafft vom anstrengenden, heißen Dienstag fielen unsere Schüler am Abend erledigt in ihre Betten.

    Nach den beiden aufregenden Tagen war die frühe Heimreise am Mittwoch, und das damit verbundene frühe Ende des Schultages, ein gern genommener Bonus.

     

    Insgesamt verdient sich die junge Klasse 5a unserer Oberschule für diese Klassenfahrt ein „Daumen hoch“, da sich die Schüler im Schullandheim kameradschaftlich und auch den Lehrern und Dritten gegenüber gut verhalten haben!

     

     

    M. Gütling