Vertretungsplan

+++ 20.12.2017 Berufsberatung Frau Haller 9.00 bis 13.00 Uhr +++
Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
30.01.2014 Dresden-Dakar-Banjul - ein Reisebericht

    Fast vier Wochen haben die Zehntklässler die Reise von Alexander Bartsch, Sebastian Schneider und Karsten Dornheim im Rahmen der Rallye „Dresden-Dakar-Banjul“ nach Gambia im Internet verfolgt. Am 30.01.2014 schilderten die drei dann persönlich den Verlauf und die Ziele ihrer Abenteuerreise „Drive of our life" in der Pausaer Schule.

    Das Team hatte einen alten VW-Bus rallyetauglich gemacht. Die Reiseausrüstung und die Materialien für eine gambische Schule finanzierten zahlreiche Sponsoren. Organisiert wird diese Rallye regelmäßig vom Dresdner Verein Breitengrad e.V.; der nächste bereits mit 50 Fahrzeugen ausgebuchte Start erfolgt am 8. Februar 2014.

    Die 2800 Kilometer bis nach Gibraltar gestalteten sich mit dem überladenen Bus bei Spitzentempo 100 zwar etwas strapaziös, waren aber kein Vergleich für die Verhältnisse, die das Team bereits in Marokko erwartete. Mit vielen Bildern konnten die Schüler innerhalb zweier Schulstunden die Reise und die Übergabe von mitgeführten Hilfsgütern für eine gambische Vorschule nacherleben. Kaum vorstellbar für Schüler in Deutschland, dass nur zwei Prozent der gambischen Kinder in den Genuss einer Schulbildung kommen können. Voraussetzung dafür ist, dass sie vorher in einer Vorschule Englisch, der offizielle Amts- und Schulsprache in Gambia, lernen können. Dazu benötigt man Schulen, Stifte, Papier, … Alexander, Sebastian und Karsten hatten ihren Urlaub dazu benutzt, im Rahmen dieser Rallye zu helfen. Da ist es verständlich, dass nach dem Vortrag viele Fragen beantwortet werden mussten: Was hat die Reise gekostet? Wieviel Wasser musstet ihr in der Wüste mitführen? Kann man auch privat dorthin reisen? Waren auch Motorräder dabei? Was war der Anlass? Nehmt ihr noch mal teil? Und, und, und ...