Vertretungsplan

+++ Lernen Sie Hans Schildberg und seine Tätigkeit kennen: Mittwoch, 26.09.2018, 14.30 Uhr Schule Pausa, Zimmer 301, nähere Informationen im Text+++
Neuigkeiten
Unsere Schule
Schulleben
Kontakt
Berufsorientierung


⇒ Zurück
Wir sind strafmündig – was bedeutet das? -Kl.8b

    Unter dieser interessanten Themenstellung stand am 06. Dezember die Klassenleiterstunde der Klasse 8b. Polizeiobermeisterin Andrea Schmidt vom Polizeirevier Plauen sprach mit den Schülern und Schülerinnen ganz offen über kriminelle Tatbestände, wie z. B. Drogenhandel, Fahren unter Alkohol oder Drogen, Gewalt und Unfallflucht. In ihrer Präsentation ging sie auch auf konkrete Beispiele aus unserer Region ein und zeigte deutlich, welche Konsequenzen für jugendliche Straftäter in Frage kommen können. So war für viele neu, dass für jugendliche Verkehrsteilnehmer während der Probezeit die 0,0-Promillegrenze gilt. Gut zu wissen ist auch, dass man z. B. für bestimmte pädagogische Berufe ein „sauberes“ polizeiliches Führungszeugnis benötigt. Leider reichte am Ende kaum die Zeit, um alle Fragen unserer Schüler zu beantworten. Es war eine Stunde, in der jeder etwas für sein Leben lernen konnte.
    A. Großer

     

    Die meisten von uns in der Klasse 8a sind bereits 14 Jahre oder werden es in kürzester Zeit sein. Zur Jugendweihe oder Konfirmation werden wir in die Reihen der jungen Erwachsenen aufgenommen.

    Polizeiobermeisterin Frau Schmidt verdeutlichte uns am 22. März 2018 in einer sehr kurzweiligen Gesprächsrunde, was sich nun für uns Jugendliche strafrechtlich mit 14 sowie unserer Strafmündigkeit ändert. Einiges hatten wir zwar schon von den Schülern der 8b erfahren, denn sie hatten dieses Präventionsprojekt schon im Dezember durchgeführt. 
    Aber wir staunten schon, als wir erfuhren, dass man ohne Mopedführerschein  eigentlich nur auf privaten eingezäunten Grundstücken das Fahren üben darf oder dass man bei Schulddelikten, in die man als Jugendlicher verwickelt war, noch nach 30 Jahren finanziell zur Rechenschaft  gezogen werden kann.
    Für das Leben müsste jedem von uns heute eigentlich klar geworden sein, die Polizei soll zukünftig nur unser Freund und Helfer sein.
     
    Die Schülerinnen und Schüler der 8a